Kanu Wander Club Krefeld 1950 e.V.

 

Am 28.10.2000 war es soweit: Unter der federführenden Organisation von Mr. Sparkasse himself (besser bekannt unter Ingo Junglas) konnte nach etlichen Preisvergleichen der zu ordernden Waren der Bayerische Abend zünftig beginnen.

Erfreulicherweise hatten auch einige Mitglieder, die man im Jahr nur selten gesehen hat, sich den Abend vorgemerkt und auch die richtig Stimmung mitgebracht.

Zum Glück hatten alle viel Hunger mitgebracht, denn die Bayerische Küche ist nichts für Diätplan- Junkies. Allerdings - so mancher hatte auch schon Schwierigkeiten, die 2. Runde am Buffet einzuläuten. Aber wofür gibt es denn Tupper ?

Des war oa Gaudi !

Das Wiesn Bier war eine willkommende Abwechslung und Alex hatte Schwierigkeiten, bei den Bestellungen nachzukommen.

Einer geht noch !

Nein, das ist nicht Zensi

Eigentlich war das Motto des Abends zwar recht eindeutig, jedoch hatte Ian Bayern mit Highland übersetzt und sich dementsprechend gekleidet. Keine Frage - diese Tracht war mit Abstand das Highlight des Abends.

Internationale Verbindung - Britisch + Norwegen

Lucas - noch brav

 

Einer der jüngerer Bayern: Lucas.

Er demonstriert uns, was es heißt, als Flaschenkind aufgezogen zu werden.

 

 

Keine Sorge, Papa, hab auch nicht davon genascht !

 

Was allerdings nicht heißen soll, daß er nicht mit dem Krug umgehen kann....

Später hat er uns auch bewiesen, daß der Umgang mit Messer und Gabel auch kein (größeres) Problem für ihn darstellt. Eher für diejenigen, die neben ihm sitzen.

 

 

Stefan und Birgit haben sich das ebenfalls nicht entgehen lassen - allerdings nicht ohne eine kurze Diskussion um die zwangsweise abendliche Heimfahrt. Das Bier schmeckte einfach zu gut ...

Übrigens können wir die Beiden seit März 2001 als neue Mitglieder im Verein begrüßen. Herzlich willkommen !

Das ist schon ein Problem, wenn das Bier Beiden schmeckt ...

San´s di nett fesch ?

 

 

Wenn hier nicht Völkerverständigung pur betrieben wurde.

Es hat mich allerdings gewundert, daß Christoph immer noch in seine Lederhose paßt. Oder hat er uns all die Jahre verheimlicht, daß er sich eine neue Lederhose gekauft hat ?

 

 

 

Unterm Schottenrock ist gar nichts ...

 

 

Aber natürlich wurde Ian die Frage gestellt, was denn so unter einem Schottenrock ist. Die Antwort kam prompt und unmißverständlich.

 

 

 

Zu fortgerückter Stunde wollte ein Mitglied (welches aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen darum gebeten hatte, sein Foto unkenntlich zu machen) beweisen, daß die Gerüchte um sein Volumen vollkommen aus der Luft gegriffen sind - ob dies jedoch hiermit gelungen ist, mag der geneigte Betrachter selbst entscheiden.

Sooooviel ist es nun mal auch nicht !

Was wäre ein Abend ohne Lagerfeuer ? Zugegeben, die Temperaturen waren nicht gerade sommerlich, aber dafür rückt man einfach näher heran.

Nur die Harten kommen in den Garten

 

In meinem Humpen ist ein Loch ...

 

Auch wenn es den Anschein erweckt:

Chrissi hatte nicht die Phase IV (Verlust der deutschen Muttersprache mit halbseitiger Gesichtslähmung) erreicht und mußte auch nicht gestützt werden.

Lediglich der Umgang mit dem Humpen war für ihn noch ungewohnt !

 

 

 

 

Alles in Allem ein gelungener Abend, der mit Sicherheit wiederholt werden sollte. Wir machen uns dann Gedanken, unter welchem Thema dieser dann stehen soll. Western ? Aussi ?

Back to the root