Kanu Wander Club Krefeld 1950 e.V.

 

Touren & Veranstaltungen

 

2003

Alle Jahre wieder - unsere Nikolauswanderung. Nicht im Boot, sondern mit den F├╝├čen und nat├╝rlich auch mit Kaffe und Kuchen.

Auch in diesem Jahr gab es wieder ein Halloween Party mit vielen Gruselfiguren. Nicht alle brauchten hierf├╝r ein Kost├╝m...

Vom 30.07. bis 10.08. waren die Jungs & M├Ądels im Osten der Republik unterwegs; sozusagen auf der M├╝ritz in Mecklemburg Vorpommern. Warum es sich mehr als lohnt, auch mal die uns weitgehend unbekannten Landstriche zu besuchen, wird man bald hier erfahren.

Auch das THW ist dem Marschbefehl an den Rhein gefolgt und hat seine Zelte aufgeschlagen. Bilder k├Ânnen wir schon mal bieten.

Die Karate Kids waren wieder da; diesmal deutlich zahlreicher als im letzten Jahr. Kein Wunder, denn neben der altbekannten und bew├Ąhrten Betreuung zu Wasser und zu Lande hat das Wetter auch mitgespielt. Bilder gibt es zwar schon und sobald der Bericht vorliegt, auch f├╝r alle was zu gucken...

Au├čerhalb des Terminplaners, aber alles andere als uninteressant: Lothar hat es mit dem Radel an die Niers verschlagen; seine Impressionen d├╝rfen und sollen auch nachdenklich stimmen.

Ausgerechnet an dem Wochenende, an dem Ingo und Alex sich bei Sonnenschein auf der Wochenendticket Insel (Sylt; nach Malle mu├č man immer noch fliegen) im feinen Zwirn durch den Tagesplan wuselten, hatte der KWC sein Sommerfest. Ingo, in 20 Jahren kannst Du mir sagen, was besser war...

Wildwasser war wieder angesagt. Gleich 2 Touren hat es in den letzten Wochen gegeben; die Feiertage in Mai / Juni sind hierf├╝r einfach ideal. Bildmaterial gibt es wohl reichlich; ich hab schon mal die T├╝r aufgemacht, damit es auch den Weg zu mir und damit auf die Webseite findet.

Pfingsten hat sich der KWC am Deutsch - Deutschen Kulturaustausch beteiligt und Norden und das Wattenmeer verunsichert.

Sind die Niederrheiner ein Volk der Flautenreffer, Golfer & Power- Coucher? Nicht nur zur Beantwortung dieser Frage haben wir einen Schnupperkurs organisiert - und waren von der Resonanz doch sehr positiv ├╝berrascht.

├ťber den 01. Mai war eine waschechte Wanderfahrt an die Lahn f├Ąllig.

Vom 17.04. bis zum 20.04. ging es diesmal ├╝ber die Ostertage an die Oker. Die Jungs und M├Ądels waren recht begeistert und auch die Wanderer kamen auf ihre Kosten.

Und schon wieder ein Jahr rum. Kinders, wie die Zeit vergeht - bald ist schon wieder Weihnachten. Hoffen wir, da├č in diesem Jahr ein wenig mehr Sachen gezeigt werden k├Ânnen als PartyÔÇÖs und Wanderungen. Um keinen falschen Eindruck zu erwecken - der KWC ist schon recht aktiv und abwechslungsreich mit seinem Programm. Nur leider hapert es manchmal an der Weitergabe des Inputs. Einen guten Anfang hat Lothar gemacht und interessantes Material vom Anpaddeln zur Verf├╝gung gestellt.

2002

Gar gruslig ging es auf unserer Halloween Party zu - und so richtig kalt lief es mir den Nacken herunter, als bereits um 21:00 das Buffet gepl├╝ndert war. Scheint dem Einen oder Anderen nicht nur gefallen, sondern auch geschmeckt zu haben. Wer Bilder hat - bitte melden. Ach ├╝brigens, Ingo: Super organisiert.Kann man Dich auch buchen?

Herbstzeit - na und? Einen Indian Summer kann man auch in den Alpen erleben - und gleichzeitig mit dem Bootfahren kombinieren. Unsere Wildwasser- Begeisterten noch einen Abstecher nach ├ľsterreich und die Schweiz gemacht. Text und Bilder stammen von den Familien Krings & Tinnefeld jr.

Bei strahlendem Wetter hatten wir unser Abpaddeln - und damit wurde der offizielle Teil der Saison beendet.

Die Wildwasserfahrer hat es in diesem Jahr in den mittlern Osten gezogen. Allerdings, nicht, wohin ihr jetzt denkt. Die Oker stand auf dem Plan. Bilder & mehr sollte es bald geben. Hoffe ich...

Unsere Wanderfahrer waren aktiv mit einer Vereinsfahrt auf Fulda und Weser vom 18.7.ÔÇô 28.7

Sie waren wieder da und haben viel Spa├č gehabt. Die Karate Kids vom VT Kempen. Sozusagen vom 12.07. bis 14.07.

Es war mal wieder soweit - der KWC feierte am 06.07. sein Sommerfest mit Mitgliedern und Freunden. Was nicht hei├čt, da├č Mitglieder keine Freunde sind. Und umgekehrt. Aber seht selbst!

Seit einiger Zeit haben sich unsere Kontakte zur D.L.R.G. Uerdingen erweitert. Auch ein Grund, an der Jubil├Ąumsveranstaltung im Bayer Casino teilzunehmen.

Pfingsten wurde das Lager in den Belgischen Ardennen aufgeschlagen. W├Ąhrend die Daheimgebliebenen von einer Regenschauer zur N├Ąchsten kamen, hatten die Urlauber deutlich besseres Wetter. Und um keinen Neid zu wecken, gibbet auch keine Bilder.

Einen Abstecher an die Ardeche haben Birgit, Stefan, Gosbert und Uwe gemacht. Hierzu hat Birgit einen Bericht geschrieben, welcher von sch├Ânen Bildern untermalt ist.

Ostern ging es in die Eifel; Richtung Bollendorf. Birgit und Stefan haben mir hierzu einen netten Bericht geschickt - nat├╝rlich auch mit entsprechenden Bildern.

Die Saison ist er├Âffnet; das Anpaddeln des Vereins wurde gemeinsam mit dem Bezirk auf der Wupper vorgenommen. Bilder? Berichte? Fehlanzeige.

Das neue Jahr haben allerdings die Wanderer unter uns richtig aktiv begonnen.

2001

Winterschlaf? Weit gefehlt. Und manchmal mu├č man nicht so in die Ferne schweifen.

Herbstzeit - meist die letzte Gelegenheit im Jahr, noch mal in den Alpen paddeln zu gehen.

Man mu├č der Feier nur einen Namen geben - gl├╝cklicherweise war zuf├Ąllig gerade auch Halloween!

Karate Kid┬┤s am Rhein - auch in diesem Jahr, genauer gesagt am ersten September Wochenende,  waren sie wieder da. Und hatten Spa├č - wie man unschwer hier sehen kann.

Nur wenige Stunden nach dem Sommerfest haben wir mit der Hausgemeinschaft Hofstr. eine Paddeltour auf dem Rhein unternommen. Da hier noch ein wenig die ├ťbung fehlte, gestalteten sich die 14 KM bis Krefeld etwas langfristiger als geplant - was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat.

Tja, eine Tour war es wohl weniger, daf├╝r ein sch├Ânes Sommerfest. Einige Impressionen kann man hier bekommen. Wer hier nicht auf seine Kosten gekommen war, hat was falsch gemacht.

Unser Spreew├Ąlder sind wieder zur├╝ck. Und haben einen netten Bericht und nette Bilder mitgebracht. Ungekl├Ąrt ist allerdings noch die Frage, welche Gurke Vorfahrt hat. Neugierig ? Please klick here !

Pfingsten waren wir - ebenfalls in alter Tradition - in Cugnon (Belgische Ardennen) an der Semois. Auch wenn das Wetter nicht immer mitgespielt hat, war es unterm Strich eine Tour, die sowohl den Erwachsenen wie auch den Kindern sehr viel Freude bereitet hat.

Aber nat├╝rlich waren wir ├╝ber die Fr├╝hsommerfeiertage wieder unterwegs.Leider ist das Bildmaterial ein wenig sp├Ąrlich ausgefallen - aber besser als gar nichts.

 Sobald mir ein Trip Report vorliegt (Wilko, gib Gas!) und nat├╝rlich auch Bilder (Mark, Du bist nicht zum Vergn├╝gen in diesem Verein), wird dies nachgereicht.

Am Wochenende 19. / 20. Mai hatten wir das THW zu Gast. Wetter, Wasser, Verpflegung und vor allen Dingen Spa├č haben zu einer gelungenen Veranstaltung beigetragen - wie man unschwer an dem Bericht erkennen kann.

Nur die Harten kommen in den Garten - anders kann man es nicht bezeichnen, wenn einige von uns bei nicht gerade hochsommerlichen Temperaturen die traditionelle Osterfahrt nach Bollendorf antreten.

2000

Am 28.10. hatten wir im Bootshaus einen Bayerischen Abend veranstaltet. Wenn man schon dort h├Ąufiger zum Paddeln ist, f├Ąrbt die Kultur halt auch ab.

Das lange Wochende ├╝ber den 03.10., verbunden mit 2 Tagen Auszeit, war einfach zu verlockend; Landeck war das Ziel.

Bei dem Wochenende 15.- 17.09.2000 mit dem VT Kempen war uns der Wettergott zwar nicht immer, aber zumindest zu den entscheidenden Zeiten hold gewesen.

Am 19. August hatten wir unser 50- j├Ąhriges Jubil├Ąum. Lothar Tinnefeld hat eine Zusammenfassung des ereignisreichen Tages zusammengestellt. 

Eine internationale Wildwasserfahrt hatten wir vom 17.06. bis zum 25.06.2000. 

Pfingsten haben wir vom 09.06. bis 12.06.2000 an der Semois in den belgischen Ardennen bei Cugnon verbracht. 

Unsere Wildwassertour vom 01.06. bis 04.06.2000 hat uns an den Vorderrhein und die Innschluchten gebracht.

Ostern ging es  in die S├╝deifel nach Bollendorf, direkt an der Deutsch- Luxemburgischen Grenze.