Startseite Berichte Berichte vor 2000 Lahn 1999

 
KANU WANDER CLUB Krefeld e.V. 1950

Wanderfahrt auf der Lahn

(5 Tage mit Gepäck im Boot)

27. Juli bis 1. August 1999

Die letzten Ferientage in den Schulferien wurden noch schnell für eine kleine Wanderfahrt auf der Lahn genutzt. Am Start ein Teil der Wanderfahrer des KWC Krefeld. Erstes Lager war beim ASV in Wetzlar wo wir zwei Nächte blieben.

 

In Gießen an der Bootsgasse begann unsere Fahrt. Lothar (Fotos und Schreiberling) hatte bei dem Superwetter die Spritzdecke fein zusammengerollt und auf Vorschiff gepackt. Ein paar Sekunden nach dem Foto machte ich sofort mit etlichen Litern Lahnwasser Bekanntschaft; dumm (halb voll) gelaufen. Die Freude der Anderen brauche ich wohl nicht weiter beschreiben.
1. Etappe von Gießen nach Wetzlar

Die Fahrt führte vorbei an wundervoll bunt bewachsenen Ufern. Stellenweise ragten Bäume und Büsche weit übers Wasser und vermittelten den Eindruck einer Urwaldlandschaft. Das wir jetzt auf einen Nebenfluss des Amazonas paddeln wollte aber selbst Lucas unser Jüngster nicht glauben.
Was währe eine Lahnfahrt ohne Schleusen? Sicherlich viel zu schnell zu Ende. Ein GROSSES Lob an die Unterhalter der Schleusen soll hier gesagt werden. Alle Schleusen sind tadellos O.K. und leicht zu bedienen.

So ein Paddlerlager ist immer ein wildes und kunterbuntes Durcheinander oder ?

Hier einmal die Gruppe beim Frühstück.

v.l. Juppi, Felix, Lucas, Gosbert und Volker

Wetzlar die schöne Stadt an der Lahn bietet den Paddlern an den Wehren keine Schleusen. Hier gibt es etwas eigenwillige Transportrollen um die Boote ins Unterwasser zu bringen.

2. Etappe von Wetzlar bis irgendwo am Ufer etwa 5 km vor Weilburg

Aber hinter der nächsten Flussbiegung ist auch dieser Transport vergessen und die Fahrt wird fortgesetzt in Richtung Weilburg

Pause ! Die Sonne meint es in diesem Jahr besonders gut. Schnell 3 Paddel zusammengebunden, eine Plane darüber und schon ist ein schattiger Rastplatz fertig. cool

 

Leider war der Fotoapparat ohne Blitzlicht

Die einmalige Fahrt durch den Weilburger Schifffahrtstunnel bleibt somit unser graues Geheimnis.

Die 3. Etappe endet auf dem Zeltplatz von Odersbach ca. 3km hinter Weilburg.

Die Stadt und Burg Runkel zeigt das Ende der 4. Etappe an.

Ca. 500 Meter hinter der Schleuse Runkel ist der Campingplatz und Schluss für heute. In der Hauptreisezeit und am Wochenende sollte man den Campingplatz Runkel besser meiden.

Am frühen Sonntagmorgen sind wir dann von Runkel aus vorbei am Limburger Dom zu unserem letzten

(5.) Etappenziel nach Diez gepaddelt.

 

Pünktlich zum Nachmittagskaffee waren wir dann zurück am Bootshaus und wurden von unseren Frauen und Vereinsfreunden herzlich begrüsst.

 

 
© KANU-WANDER-CLUB Krefeld   |  Impressum  |  Haftungsausschluss/Datenschutz