Startseite Berichte Berichte 2006 Nikolauswanderung

 
KANU WANDER CLUB Krefeld e.V. 1950


Bericht über die Nikolauswanderung 2006

Am 10. Dezember haben wir unsere diesjährige Nikolauswanderung unternommen. Eine recht große Zahl von Wanderern traf sich auf dem Parkplatz am Krefelder Zoo. 20 Wanderer machten sich auf den Weg, eine Rundwanderung durch die Krefelder Parks und den Stadtwald zu unternehmen. Vom Zoo aus ging es in nördliche Richtung zum Kaiserpark, dann weiter durch den Stadtwald vorbei an der Rennbahn in die Heidelandschaft Vreed. Weiter ging es über Waldwege Richtung Bockum. Eine Pause wurde spontan beim Gartenbauverein "Alt Bockum" eingelegt. Etwa die Hälfte des Weges hatten wir jetzt hinter uns, als noch zwei Nachzügler zu uns trafen.

Bei strahlendem Sonnenschein machten wir uns an die letzten 5 Km unserer Wanderung.
Es ging nun durch den Schönhausen-Park und dem Sollbrüggen-Park zum Haus Sollbrüggen.

Seine heutige Form erhielt Sollbrüggen als Landsitz der Familie de Greiff erst 1840. Frühere Gebäude sind bei einem Brand 1781 zerstört worden. Die Burg liegt in einem verlandeten Seitenarmes des Rheins und sicherte den Weg von Linn über Krefeld nach Kempen. Seit 1925 sind Haus und Park im Besitz der Stadt Krefeld. Im Haus Sollbrüggen ist die Musikschule der Stadt Krefeld untergebracht.


Noch eine kleine Besichtigung des Innenhofes von Hauses Sollbrügen und schon geht es weiter durch die Parklandschaft an der Uerdingerstrasse.

Nach etwa 3 Stunden sind wir wieder zurück am Zoo. Mit dem Auto geht es jetzt zum Boothaus ein Weg von ca. 10 Minuten. Hier im Bootshaus hatten in der Zwischenzeit die Nichtwanderer damit begonnen größere Mengen Kaffee zu kochen und die Zutaten zur rheinischen Kaffeetafel auf die Tische zu stellen. Schon Am Freitag hatten Uschi und Ute die Tische im Bootshaus für 40 Personen gedeckt. Bei der diesjährigen guten Beteiligung reicht das aber nicht und so wurden noch einige Gedecke benötigt. Wie jedes Jahr gab es eine Rheinische Kaffeetafel.

 
Die Nikolauswanderung wird jedes Jahr durch unsere Bootshauswartin Uschi organisiert und aus den Überschüssen der Getränkekasse finanziert.

Zu unserer Überraschung kam dann auch noch der Nikolaus zu uns ins Bootshaus.


Jedes Kind bekam eine Tüte mit Süßigkeiten und Obst. Linda unsere Jüngste hat das aber alles Verschlafen und ist erst erwacht nach dem der Nikolaus schon wieder fort war. Schade !
Eine Rute hat aber keiner bekommen, denn wir waren ja alle sooo brav, oder unser Nikolaus hat nicht alle unsere kleinen Sünden erfahren.

Unser Wanderwart Mark kam dann noch zur Ehrung unseres diesjährigen Kenterkönigs. Es machte Ihm sichtlich Freude, unserem neuen Vorsitzenden Norbert die Krone für 15 Kenterungen zu überreichen.

 

Aber wer nicht paddelt kann auch nicht kentern!!
Mark selbst belegte in diesem Jahr Platz 3 mit einer Kenterung auf der Soca.!!

Nachdem alles wieder gespült und aufgeräumt war, ging auch dieses letzte Fest im Jahre 2006 zu Ende.

Die Planungen und Vorbereitungen für die Paddelsaison 2007 laufen schon auf Hochtouren, und in der Zwischenzeit können wir ja im Schwimmbad in Uerdingen weiter trainieren.
Für den Winter ist schon eine Skitour in den Harz gebucht.
Vielen Dank allen die so fleißig im abgelaufenen Jahr mitgemacht haben.

Lothar Tinnefeld

Wenn Du diese Datei im PDF Format herunterladen möchtes dann rechte Maustaste hier...

 
© KANU-WANDER-CLUB Krefeld   |  Impressum  |  Haftungsausschluss/Datenschutz